Schützenverein Hohnhorst e.V. 1953




Schützenverein Hohnhorst e.V. – Reddinger Weg 22 – 31559 Haste

  

                                                                                   07.06.2020

  

An alle Mitglieder  und Gastvereine

 

 

Liebe Schützenschwestern,

liebe Schützenbrüder,

 

ab dem 15. Juni 2020 darf das Training für Luft – und Feuerwaffen im Schützenhaus des SV Hohnhorst unter Beachtung der z. Zt. gültigen Hygiene – und Abstandsregeln, wieder aufgenommen werden, ab dem 19. Juni darf auch das Vereinsheim  wieder von allen Vereinsmitgliedern betreten werden.

 

Das im Anhang mitgeschickte Hygienekonzept ist strengstens zu beachten.

 

Zutritt zu den Sanitären Bereichen ist möglich, der Aufenthalt im Gastraum nur mit Abstand und Mund – Nase – Schutz. 

Der Tresenbereich bleibt b.a.w. gesperrt, der jeweilige Tresendienst ist verpflichtet, Mund – Nase – Schutz zu tragen.

An den Tischen dürfen sich max. 4 Personen aus 2 Haushalten aufhalten.

Für persönliche Desinfektionsmittel hat jeder selbst zu sorgen, in den Sanitärbereichen steht Handdesinfektion zur Verfügung.

Es dürfen nur Papierhandtücher benutz werden, diese sind in den verschlossenen Eimern zu entsorgen bzw. in der Restmülltonne.

Ein Flächendesinfektionsmittel wird in der Trainingsräumen bereitgestellt, es ist gem. dem Hygienekonzept zu verfahren.

 

In allen Räumen besteht die Pflicht zum Tragen von Mund – und Nasenschutz, es besteht Kontaktverbot untereinander 

( Umarmen, Abklatschen etc. ), der Sicherheitsabstand von 1, 50 m ist einzuhalten.  

 

In den jeweiligen Trainingsräumen liegen Anwesenheits – bzw. Verpflichtungserklärungen aus.

Jeder Trainingsteilnehmer hat die Erklärungen zu lesen und mit seiner Unterschrift zu bestätigen.

Hintergrund ist hier die evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten.

 

Da nur immer eine eingeschränkte Personenzahl die Trainingsräume betreten darf, bitte ich hier um Fairness und Absprache untereinander.

Nicht jeder wird jede Woche Trainieren können; ich habe schon vorab mit der zuständigen Behörde der Landkreises Schaumburg Kontakt aufgenommen, diese ist sich der Problematik bewusst und wird dies bei den Bedürfnisnachweisen / Kontrollen gem. Waffengesetz entsprechend berücksichtigen.

   

Mit Gruß und bleibt Gesund

 

Volker Günther

1.Vorsitzender